Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist ein Bereich innerhalb der Physiotherapie.

Zielgruppe sind aktive Sportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen. Aufgrund der hohen Anforderungen im Sport, sind spezielle
Zusatzausbildungen und eigene sportliche Erfahrungen notwendig.

Die sportphysiotherapeutische Beratung und Betreuung versucht durch enge und intensive Zusammenarbeit mit Athleten, Trainern und den Sportmedizinern gute gesundheitliche Voraussetzungen für einen problemlosen und erfolgreichen Trainings- und Wettkampfablauf zu gewährleisten.
Sie nutzt die verschiedenen Behandlungstechniken der Physikalischen- und der Physiotherapie um diese gesundheitlichen Voraussetzungen herzustellen und zu erhalten.

Man unterscheidet drei Bereiche:

  • Prävention (Training und Wettkampf begleitend)
  • Rehabilitation (Training vorbereitend)
  • Regeneration (Training und Wettkampf nachbereitend)

Positive Effekte der Sportphysiotherapie:

  • Schnelle und optimale Rehabilitation nach Sportverletzungen in Kooperation mit dem Sportmediziner
  • Zeitnahe, sportphysiotherapeutische Betreuung der Sportler
  • Spezielle Analyse der Sportart und ihre Verletzungsrisiken
  • Erstellung eines ausbalancierten Trainingsprogramms in Kooperation mit dem Coach
  • Verletzungsgefahr wird dadurch minimalisiert
  • Analysen des Trainingsplans auf evtl. Fehler