Säuglings- & Kinderbehandlung

Eine einzigartige Form der Frühdiagnostik von Haltungs- und Bewegungsstörungen im Säuglingsalter.
Bei der Vojta- Therapie werden Reflexmuster ausgelöst und das Gleichgewicht des Körpers bei Bewegungen geschult.
Die Vojta-Therapie kann bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen gleichermaßen angewandt werden und hat ein breites Wirkungsspektrum.

Typische Indikationen für die Behandlung nach Vojta

  • zerebrale Paresen, zentrale Koordinationsstörungen im Säuglingsalter / motorische Entwicklungsproblematiken
  • Haltungs- und Bewegungsstörungen im Säuglingsalter
  • Skoliosen der Wirbelsäule
  • Hüftgelenkdysplasien und –luxationen
  • Bewegungsstörungen als Folge von Schädigungen des zentralen Nervensystems (Apoplexie, MS u.a.)
  • Periphere Lähmungen der Arme und Beine (z.B. Plexusparesen, Spina bifida, Querschnittlähmung)
  • Verschiedenen Muskelerkrankungen